Athena und Hermes müssen dringend mit ihren Öhrchen aus der Mittelmeersonne

Kategorie Flugsponsor gesucht!
Alter unter 1 Jahr
Rasse EKH - Mix
Fell Kurzhaar
Farbe weiss
Muster ohne
Geburtsdatum 06/2018
Impfen geimpft
Kastriert ja
Besondere Bedürfnisse nein
Hinzugefügt am 7. November 2018
Verändert am 7. November 2018

Name: Athena (w) und Hermes (m)
Geschlecht: weiblich und männlich
Geb.-Datum: 06/2018
Kastriert: ja
Rasse: EKH
Farbe: weiß
Krankheiten/Gesundheitszustand: gesund
Herkunft: Tinos / Griechenland
Aufenthalt: Pflegestelle Tinos
Status: Endstelle gesucht
Flugpaten: gesucht
Futterpaten: gesucht
Impfstatus: geimpft: Katzenschnupfen, -seuche, Tollwut
Getestet auf FIV / FeLV: negativ
Verträglichkeit:
-mit Kindern: ja
-mit Katzen: ja
-mit Hunden: eher nicht, sie haben Angst vor großen Hunden
Wohnungshaltung und Freigang: beides möglich
Einzelhaltung möglich: nein, Vermittlung nur gemeinsam

Beschreibung

Letzte Woche erhielten wir eine teils wutentbrannte, teils traurige Mail von unserem Freund und Tierarzt Manos auf Syros. Vor mehreren Monaten hat jemand auf Tinos 2 weiße Kitten gefunden, Bruder und Schwester. Er bat Manos, sich der Kitten anzunehmen bis dass diese Person sie zu sich nehmen kann. Da das alles nach einer plausiblen und zeitlich überschaubaren Situation klang, hat Manos eingewilligt und die Katzen erstmal in die Tierklinik geholt. Dort aber ist er nicht alleine und wenn er Katzen dort aufnimmt, zahlt er Tagespension wie jeder andere Patientenbesitzer auch. Dann begann ein länger anhaltendes Hin und Her mit dem vermeintlichen Adoptanten, mal ja, mal nein, vielleicht später …  an dessen Ende nach mehreren Monaten ein völlig entnervter Manos dem unnützen Katzenfinder einen verbalen Tritt in den Hintern gegeben hat. Keiner konnte sich zu dieser Zeit mehr vorstellen, dass es die Kitten bei einem solch verantwortungslosen Menschen noch gut haben würden.

Aber jetzt waren sie schließlich da und konnten ja kaum wieder zurück auf die Straße, zumal sie als weiße Katzen unter der Mittelmeersonne immer besonders leiden, weil ihre Ohren im Sommer regelrecht verbrennen. Daraus resultiert sehr häufig erster Hautkrebs, der nach innen fortschreitet. Schreckliche Deformationen (z.T. des gesamten Gesichtchens) und fürchterliche Schmerzen erleiden die Streuner davon. Also ist dies keine Option und Manos hat nun bei uns angefragt, ob wir die beiden nicht zu netten Menschen nach Deutschland vermitteln können. Sie leben derzeit bei einer netten Tierschützerin auf Tinos in einem Rudel aus Katzen und Hunden und kommen prima mit allen klar. Seit kurzer Zeit sind beide kastriert und erhalten gerade alle notwendigen Impfungen etc. damit sie, auf Anfrage und in Kürze ausreisen können.

Das Geschwisterpaar ist auf den ersten Blick durch eine Laune der Natur zu unterscheiden:
Athena, das Mädchen, hat heterochrome Augen, eines ist gelb, das andere blau.
Hermes, der kleine Bub, hat zwei gelbe Augen.
Beide können hören und möchten halt nicht dauerhaft der Sonne ausgesetzt sein. Aber dennoch sind wir der Meinung, dass sie in ruhiger Gegend Freigang haben können, bei großer Sonneneinstrahlung muss man ihnen ggf. mal den einen oder anderen Tag “Hausarrest” erteilen.

Auf den Fotos in der Galerie sind Fotos sowohl vom Anfang, wo sie noch recht zerzauste Kitten waren bis vor einigen Tagen, wo man schon deutlich erkennen kann, dass sie sich prächtig zu gesunden Katzen entwickelt haben.

Wer den beiden wunderschönen Schneebällchen ein Zuhause geben möchte, darf sich gerne bei uns melden.
Informationen zum Adoptionsablauf sowie das bei Interesse auszufüllende Anfrageformular haben wir verlinkt.

 

nach oben