Freda – im Happy End

Kategorie Katzen
Geschlecht Weiblich - kastriert
Alter 1-3 Jahre
Rasse EKH - Mix
Fell Kurzhaar
Farbe schwarz
Muster ohne
Geburtsdatum Unbekannt
Impfen Unbekannt
Kastriert Unbekannt
Besondere Bedürfnisse Unbekannt
Hinzugefügt am 14. Mai 2016
Verändert am 15. Februar 2017

Name: Freda
Geschlecht: weiblich
Geb.-Datum: 08/2014
Kastriert: ja
Rasse: EKH
Farbe: schwarz
Krankheiten/Gesundheitszustand: gesund, hat aber ein verkrüppeltes Pfötchen
Herkunft: Zakynthos
Aufenthalt: Zakynthos
Status: Endstelle gesucht

Patenschaft übernommen von Nora A.

Flugsponsoring: Ganz herzlichen Dank an Elena Z.!

Impfstatus: geimpft: Katzenschnupfen, -seuche, Tollwut
Getestet auf FIV / FeLV: ja, beides negativ

Verträglichkeit:
-mit Kindern: ja
-mit Katzen: ja
-mit Hunden: unbekannt
Wohnungshaltung und Freigang: Wohnungshaltung
Einzelhaltung möglich: nein

Beschreibung:
Freda kam als kätzisches Wrack zu Marilyn. Ihr Kiefer zertrümmert und das Vorderpfötchen verkrüppelt. Bei letzterem handelt es sich eventuell um eine angeborene Missbildung. Wer oder was ihren Kiefer so fürchterlich zurichtete, werden wir nie erfahren.
Der Kiefer wurde operativ gerichtet und mit Drähten fixiert. So konnte alles wieder folgenlos zusammenwachsen. Versuche, das Vorderpfötchen zu richten, schlugen leider fehl. Allerdings bereitet ihr diese Fehlbildung soweit keine Probleme. Sie benutzt das Bein fast so als wäre es ein vollkommen gesundes Bein. Sie scheuert sich keine wunden Stellen und wird auch sonst in keiner Weise dadurch behindert. Deshalb entschieden wir, ihr das Bein zu lassen und es nicht abzunehmen. Allerdings besteht durch dieses Handicap durchaus ein größeres Risiko, dass sie sich im Freigang im genau falschen Augenblick doch nicht auf die Funktionsfähigkeit des Beinchens verlassen kann, unbeabsichtigt hängen bleibt oder es sich doch gravierend wund scheuert. Daher möchten wir gerne dieses Risiko umgehen und Freda in Wohnungshaltung vermitteln. Wie sich ihr Beinchen in ferner Zukunft entwickeln könnte, können wir leider nicht vollkommen einschätzen. Es kann durchaus sein, dass eine Amputation des Pfötchen zu einem späteren Zeitpunkt doch noch unumgänglich wird.
Für Freda suchen wir die besonderen Menschen, die sich von ihrer schweren Vorgeschichte nicht abschrecken lassen. Die sie so nehmen, wie sie ist. Schwarz. Verkrüppelt. Und dennoch so voller purer Lebensfreude.
Im neuen Zuhause braucht Freda neben ihren Schmusemenschen auch Katzengesellschaft, mit denen sie durch die Wohnung toben kann und einfach endlich eine glückliche Katze sein darf.

Update: Freda muss das Beinchen nun leider doch amputiert werden, da es ihr zunehmend Probleme bereitet. Wir sind uns sicher, dass Freda sich schnell an die drei verbleibenden Beinchen gewöhnen wird und damit gut zurecht kommen wird.

 

nach oben