Coco – lebt mit Kimberly im Happy End

Kategorie Katzen
Geschlecht Weiblich - kastriert
Alter älter als 3 Jahre
Fell Langhaar
Muster gefleckt
Geburtsdatum Unbekannt
Impfen Unbekannt
Kastriert Nein
Besondere Bedürfnisse Nein
Hinzugefügt am 2. August 2016
Verändert am 15. Februar 2017

Name: Coco
Geschlecht: weiblich
Geb.-Datum: 12.9.2007
Kastriert: Ende Mai
Rasse: Maine Coon – Mix
Farbe: Blue Tabby – Marbled

Krankheiten/Gesundheitszustand: gesund
Herkunft: Deutschland
Aufenthalt: 57537 Wissen

Status: Endstelle gesucht
Impfstatus: geimpft: Katzenschnupfen, -seuche
Getestet auf FIV / FeLV: wird Ende Mai getestet

Verträglichkeit:
-mit Kindern: ja
-mit Katzen: ja
-mit Hunden: ja

Wohnungshaltung und Freigang: Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon oder (gesicherter) Freigang Einzelhaltung möglich: nein

Beschreibung:

Coco stammt aus der selben deutschen Privatabgabe wie Kimberly, Mara, Serafina, Grisi, Tom und Jerry. Da sie erst am 21.05 auf unsere Pflegestelle in Wissen gezogen ist, können wir noch nicht viel zu ihr sagen, die Charakterbeschreibung wird ergänzt, sobald wir sie besser einschätzen können. Auch aktuelle Fotos folgen.

Coco zeigt sich auf ihrer Pflegestelle schon recht zutraulich. Streicheln und Kraulen findet sie ganz gut. Aber Bürsten und Kämmen genießt sie so richtig. Da wirft sie sich sofort schnurrend auf den Rücken, damit man auch ja ihren Bauch nicht vergisst. Sie muss noch etwas Hüftgold zulegen und darf noch so manche Kämmrunde genießen, bis sie zu ihrer vollen Schönheit heranreift. Aber das sollte definitiv kein Problem bei dieser Schmusemaus sein.

Laut des ursprünglichen Besitzers soll sich Coco sehr gut mit Kimmi verstehen und am liebsten mit ihr zusammen vermittelt werden. Die beiden Schönheit zeigen sich in der Pflegestelle als sehr sozial, hängen aber nicht zwingend aneinander, so dass Coco auch allein umziehen kann.

Update der Pflegestelle, 30.05.16:
Auch Coco zeigt umgekehrt bislang keine besondere Beziehung zu Kimberly. Sie ist allgemein aufgeschlossen, scheint mit jedermann klar zu kommen und sucht auch schonmal Köpfelkontakt zu Mara. Wenn es ihr zu bunt wird, kann sie aber auch mal eine Backpfeife verteilen. Sie ist neugierig, akzeptiert aber auch die Grenzen anderer Katzen. Sie ist keine besonders actiongeladene Katze, eher eine elegante “Auf-der-Couch-Liegerin”. Es sei denn ein Knisterfrosch kommt ins Spiel. Dann kann sie auch aufdrehen. Coco kann in eine bereits bestehende Katzengruppe vermittelt werden. Ich denke, dass hierbei keine besonderen Ansprüche an die Gruppenzusammensetzung bestehen. Eine rundum unkomplizierte Katze, die sich gerne betüddeln und kraulen lässt.

Für Coco wünschen wir uns ein Zuhause, dass neben passenden Artgenossen auch mindestens einen gesicherten Balkon, wenn nicht sogar (gesicherten) Freigang bieten kann. Sie ist es gewohnt auf einer kleinen gesicherten Terrasse die Sonne zu genießen und soll darauf auch nicht verzichten müssen.

 

nach oben