Danny – soziales Blindfellchen wieder mit seinen Schwestern vereint

Kategorie Katzen
Geschlecht Männlich - kastriert
Alter unter 1 Jahr
Muster ohne
Geburtsdatum Unbekannt
Impfen Unbekannt
Kastriert Nein
Besondere Bedürfnisse Nein
Hinzugefügt am 2. September 2015
Verändert am 14. Februar 2017

Name: Danny

  • Geschlecht: männlich
  • Geb.-Datum: ca. 04/2014
  • Kastriert: ja
  • Rasse: EKH
  • Farbe: weiß mit Tigerflecken
  • Krankheiten/Gesundheitszustand: gesund, blind
  • Herkunft: Zakynthos
  • Aufenthalt: Stuttgart
  • Status: Endstelle gesucht

Flugsponsor : Ganz herzlichen Dank an Marion U.!

Verträglichkeit:

  • -mit Kindern: ja
  • -mit Katzen: ja
  • -mit Hunden: unbekannt

Wohnungshaltung und Freigang: Wohnungshaltung, gesicherter Freigang

Einzelhaltung möglich: nein

 

Beschreibung:

Im Sommer 2014 haben die Angestellten eines örtlichen Hotels Alarm bei Marilyn geschlagen.

Mutterlose Kitten trieben sich auf der Anlage herum, deren Gesundheitszustand selbst einem Laien zu denken gab. Die Augen der Kätzchen sahen erbärmlich aus. Verquollen, vereitert und kaum noch sichtbar.

Marylin dachte, sie hätte Erfahrung mit sowas … Aber auf den Anblick, den die Kätzchen boten, war nicht einmal sie gefasst.

Vom Zustand der Augen abgesehen, die Kitten waren krank, richtig krank. Es dauerte einige Zeit, bis Marilyn sie soweit gesund gepflegt und gepäppelt hatte, dass die Augen-OP, die leider zwingend notwendig war, stattfinden konnte.

Die Kätzchen sind mittlerweile über dem Berg. Es geht ihnen sehr gut.

Marilyn berichtet, dass sie ständig vergisst, dass die Purzel blind sind. Sie rennen hinter ihr her, erkennen ihre Stimme, rasen wie die Wilden durch die Gegend, haben Spaß, sind die Lebensfreude pur.

Ganz nebenbei sind sie auch noch bildschöne Katzen.

Sie sind alle geimpft, kastriert und negativ auf FIV und FeLV getestet.

 

Zu diesen Kätzchen gehört auch Danny. Sozial mit Mensch und Mitkatz, schmust er für sein Leben gern. Es sei denn natürlich, er muss dringend mal die Bude rocken.

Danny wird nur in die Gesellschaft sozialer, kätzischer Mitbewohner vermittelt. Sollte diese noch nicht vorhanden sein, bringt er natürlich auch gerne einen seiner Katzenkumpels mit.

 

 

 

 

nach oben