Sando – mit Liwa im Happy End

Kategorie Katzen
Geschlecht Männlich - kastriert
Alter älter als 3 Jahre
Rasse EKH - Mix
Fell Kurzhaar
Farbe rot
Muster gefleckt
Geburtsdatum 01/2009
Impfen Unbekannt
Kastriert Nein
Besondere Bedürfnisse Nein
Hinzugefügt am 1. September 2016
Verändert am 15. Februar 2017

Name: Sando
Geschlecht: männlich
Geb.-Datum: ca. 7 Jahre alt (2009)
Kastriert: ja
Rasse: EKH-Mix
Farbe: rot

Krankheiten/Gesundheitszustand: gesund, Dreibeinchen
Herkunft: Zakynthos
Aufenthalt: Zakynthos

Status: Endstelle gesucht

Sando bedankt sich bei Nora A. für die Übernahme der Patenschaft!
Flugsponsor : Sponsoring gesucht

Impfstatus: geimpft: Katzenschnupfen, -seuche, Tollwut
Getestet auf FIV / FeLV: beides negativ

Verträglichkeit:
-mit Kindern: ja
-mit Katzen: ja
-mit Hunden: unbekannt
Wohnungshaltung und Freigang: Wohnungshaltung oder gesicherter (ausbruchsicherer!!!) Freigang
Einzelhaltung möglich: nein

Beschreibung:

Bericht aus dem Tierschutztagebuch von Dunja:
…In dem Moment klingelt schon das erste Mal das Telefon, eine junge Frau, die Samstag Abend eine verletzte Katze gemeldet hat, fragt, wann wir sie abholen können, sie wäre sehr schlecht dran. Also haben wir beschlossen, das gleich zu tun, eine Box ins Auto gepackt, noch schnell die Mamakatze mit ihren 5 Stiefkindern begrüsst, und los. Die verletzte Katze befindet sich in Lagana, das sind etwa so 15 km Entfernung, aber bei den griechischen Strassenverhältnissen, braucht das gut eine halbe Stunde. …..

Weiter zu der verletzten Katze. Als wir dort ankommen, ist der rote Kater in einem wirklich schlechten Zustand, die Engländerin hat nicht übertrieben.

Die rechte Vorderpfote steht völlig unnatürlich im rechten Winkel zum Unterarm ab und hat eine riesige Fleischwunde, die linke Vorderpfote hat auch eine Wunde, nicht ganz so gross, aber richtig auftreten kann er damit auch nicht. Als es allerdings ans Einfangen geht, entwickelt das Kerlchen enorme Kräfte, um zu flüchten und sich in einem für uns unzugänglichen Treppenaufgang zu verschanzen. Alle Versuche, ihn da raus zu holen schlagen fehl und nach einer halben Stunde geben wir völlig verdreckt auf. Wir lassen die Box dort und die Mädels versprechen, ihm sein Schlafhandtuch und Futter hinein legen, und versuchen, ihn zu einzuschliessen, wenn er sich beruhigt hat. …

Am nächsten Tag, nach dem Aufstehen und zwei Tassen Kaffee, erreicht uns die Nachricht, dass das verletzte Katerchen von den Mädels fest gesetzt werden konnte. Wir beschliessen, Frühstück Frühstück sein zu lassen, und machen uns sofort auf den Weg. Das Katerchen schläft tief und fest in seiner Box, als wir ankommen und wir können ihn einfach mitnehmen.

Unser erster Weg führt uns zum Tierarzt, der ziemlich entsetzt guckt. Der Kater bekommt eine Narkose, damit er untersucht werden kann und wehrt sich standhaft gegen das Einschlafen. Als er endlich untersucht werden kann, zeigt sich ein schreckliches Bild, die Wunde rechts ist noch grösser, als zuerst gedacht, sie blutet und ist infiziert. Das linke Vorderbein ist ebenfalls gebrochen, aber nicht so schlimm und schon am heilen. Zwei kleine Abszesse am Nacken und die Feststellung des TA, dass es sich hier um eine alte Katze handelt. Man muss allerdings anmerken, dass eine griechische unkastrierte Strassenkatze mit 6-7 Jahren schon fast ein biblisches Alter erreicht hat. Seine Nieren sind geschwollen und insgesamt ist er rappeldürr. Als allererstes lassen wir einen Bluttest machen, um festzustellen, ob er nicht FIV oder FeLV hat, beides ist GsD negativ, so dass wir weiter beraten, was zu tun ist. Wir kommen zu dem Schluss, dass er eine Chance verdient hat.

Marilyn wird ihn aufnehmen, er wird 10 Tage Antibiotikum und bestes Futter bekommen, damit er die bevorstehende Operation schaffen kann. Das rechte Vorderbein wird amputiert werden und die Kastra steht auch an. Und dann sehen wir weiter, wie er sich entwickelt. Der Kater bekommt eine Aufwachspritze und wir nehmen ihn wieder mit. Wir fahren nach Hause und bringen ihn in einem Pen unter, in dem eigentlich im Moment alles möglich eingelagert ist, aber wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg, und wir räumen fix alles um.

———

Mittlerweile konnte der süße Kater endlich operiert werden. Sando hat die OP gut überstanden und lernt von Stunde zu Stunde, wie er seine Balance auf drei Beinen halten kann. Trotz seines schlechten Zustandes hat er keine Scheu und ist ein absoluter Schmuser. Einzig und allein bei Männern ist er noch ein sehr vorsichtig, doch mit etwas Zeit und viel Liebe wird sich das sicherlich auch ändern.

Nun sucht er gechipt und geimpft ein liebes Zuhause zum kuscheln, toben und lieb haben. Einfach ein fröhlicher Kater der viel Liebe zu geben hat.

 

nach oben